Wir informieren Sie gerne aktuell über unserer Gemeinde.

Dazu müssen Sie uns bitte nur eine E-Mail an das Gemeindebüro mit dem Betreff „Anmeldung Newsletter“ senden, und dann erhalten Sie die neuesten Neuigkeiten aus unserer Luther-Kirchengemeinde.

Grüß Dich,
lange nicht mehr gemeinsam gedacht, gelacht und getrunken! Sollten wir mal wieder! Ich? In letzter Zeit viel gedusht. Auch mal gedacht und getrunken. Stets allein 🙁 Nun laden die LutherRatten zu gemeinsamen Gedanken, Gelächter und Getränk: ihre Dushgedanken mit Musik auf der Bühne, sie seifen öffentlich ein, brausen ordentlich ab und reiben trocken. Und Du so? Möchtest bestimmt dabei sein! Mit mir gemeinsam, gell?
Herzliche Grüße
Wahlplakate der LutherRatten

Eintritt gegen Gedanken oder Stimmabgabe.

Blick von der Empore auf den Altarraum

Alte Lieder im neuen Gewand – Klavier Trio und Chor
Vielen von uns sind die teilweise bis zu 500 Jahre alten Lieder noch vertraut. Sie können uns durch das ganze Jahr begleiten. In den meisterhaften Melodien wie „O Heiland, reiss die Himmel auf“ oder „Christ ist erstanden“ verbirgt sich eine unendliche musikalische Kraft. Auch wenn die Worte dieser alten Choräle eine für uns inzwischen ungewohnte Sprache sprechen, bleiben die Melodien doch zeitlos gültig und aussagekräftig. Sogar, wenn sie in einem ganz anderen musikalischen Zusammenhang erklingen.
An diesem Abend werden die von Martin Luther, Paul Gerhardt und anderen alten Meistern komponierten Lieder zunächst von einem Chor in ihrer ursprünglichen Form gesungen. Anschließend erklingen spannende Neubearbeitungen der Melodien für ein Trio aus Klavier, Kontrabass und Schlagzeug.
Projektchor, Thomas Schlink – Kontrabass/E-Bass, Benjamin Leuschner – Schlagzeug/Percussion, Nala Levermann – Klavier/E-Piano/Arrangement
Eintritt frei

Vortrag von Doris Törkel, Leitung des Garten-, Friedhofs- und Forstamt, Stadt Düsseldorf

Bäume mit WassersäckenDas Stadtbaumkonzept für Düsseldorf sieht in der Umsetzung in den Jahren 2019 bis 2023 die Pflanzung neuer Straßenbäume und die Sanierung vorhandener Straßenbäume in klimatisch besonders belasteten Stadtteilen vor. Das Konzept ist eines der fünfzehn Schlüsselmaßnahmen im Klimaanpassungskonzept für Düsseldorf. Durch die Erhöhung des Baumanteils soll ein klimatischer Ausgleich durch Verschattung, Abkühlung und Staubbindung geschaffen werden. Im Hinblick auf den Klimawandel gilt es, die Standortbedingungen von Straßenbäumen zu optimieren und Arten zu verwenden, welche besser an das veränderte Stadtklima angepasst sind. Die Funktions- und Leistungsfähigkeit des Baumbestandes in Düsseldorf soll hierdurch nachhaltig verbessert werden. Der Vortrag gibt einen Überblick über die Handlungsfelder und zieht eine erste Bilanz.
Sie sind herzlich eingeladen hier in die Lutherkirche. Eine Anmeldung ist notwendig unter: E-Mail: NABU-Düsseldorf
Eintritt frei – Spenden willkommen!

Seit 17.5. Präsenz-Gottesdienste in der Lutherkirche

Seit dem 17. Mai ist es wieder möglich Gottesdienste unter bestimmten Auflagen zu feieren. Seit dem 12.09. gilt für die Gottesdienste und alle anderen Veranstaltungen in der Luther-Kirchengemeinde die 3-G-Regel. Denken Sie bitte daran, beim Besuch den Nachweis über Ihre Impfung, Ihren Status als Genesene(r) oder einen Schnelltest, der nicht älter als 48 Stunden ist, mitzubringen.
Mehr Informationen finden Sie unter: Gottesdienste während Corona-Zeiten

Öffnungszeiten des Gemeindebüros

Das Gemeindebüro ist telefonisch (0211 9 3443 0) und per E-Mail Gemeindebüro zu den üblichen Öffnungszeit erreichbar. Eine persönliche Vorsprache ist nach vorheriger Absprache möglich.

MontagDienstagMittwochDonnerstagFreitag
10.00 - 14.00 Uhr10.00 - 14.00 Uhr10.00 - 14.00 Uhr12.00 - 18.00 Uhr10.00 - 14.00 Uhr

Offene Kirche

Foyer der LutherkircheKirchraumSie sind herzlich dazu eingeladen die Kirche zum stillen Gebet montags bis donnerstag von 13 Uhr bis 18 Uhr zu betreten.

  • In der Kirche Mund-Nasen-Schutz tragen!
  • bitte einzeln eintreten, auf Abstand achten!

Gebastelter RegenbogenWeiter sagte Gott: »Ich schließe diesen Bund mit euch und mit allen Lebewesen bei euch. Er gilt für alle künftigen Generationen. Und dies ist das Zeichen, das an den Bund erinnern soll: Ich setze meinen Bogen in die Wolken. Er soll das Zeichen sein für den Bund zwischen mir und der Erde. Wenn ich Wolken über der Erde aufziehen lasse, erscheint der Bogen am Himmel.« (1.Mose 9, 12-14 BasisBibel)
Im März haben wir gemeinsam in allen Bereichen der Gemeinde die Aktion „Luther unterm Regenbogen“ gestartet.

Alle Bilder hier

Luther unterm Regenbogen-Galerie-ausschnitt
Wir sammelten gestaltete Regenbögen als Zeichen der Verbundenheit, der Buntheit und der Hoffnung in diesen Zeiten. Der Regenbogen hat viele verschiedene Bedeutungen und soll uns daran erinnern, dass wir trotz der Distanz in Gemeinschaft untereinander und mit Gott leben. Herzlichen Dank an alle, die uns ihre Kunstwerke geschickt haben! Auch weiterhin wird uns das Thema des Regenbogens beschäftigen. Falls Sie weitere inhaltliche Inspirationen zum Thema suchen, schauen Sie gern auf unserem YouTube-Kanal vorbei oder auf Instagram. Eine präsentische Ausstellung im Anschluss an einen Gottesdienst ist für den 22. August geplant. Dabei können die Werke noch einmal betrachtet werden. Falls Sie Interesse haben, können Sie uns gerne auch weiterhin Regenbögen/Fotos zukommen lassen. Vielen Dank! Hier sind einige Ihrer Werke, weitere finden Sie auch auf unserer Internetseite.

Bild von Isabel Kneisner „Tiere“Über das Verschwinden, den Verlust und die Schönheit der Natur
Das Projekt Schöpfung 2.0 besteht aus mehreren Serien und Installationen, die sich mit den Mitteln der künstlerischen Gestaltung dem Thema der weltweiten Zerstörung unserer Lebensräume und deren Folgen annähern. In den Arbeiten von Isabel Kneisner geht es um den Verlust der natürlichen Umgebung, um das Verschwinden der Arten, aber auch um die Sehnsucht nach dem Paradies, die viele Menschen erfasst angesichts der tiefgreifenden Veränderungen. Isabel Kneisner hat an der Kunstakademie (Malerei und Druckgraphik) und an der Universität Bonn (Kunstgeschichte und Archäologie) studiert.
Bild von Isabel Kneisner „Unter die Haut“Sie arbeitet gegenstandsbezogen, mit Öl/Acryl auf Holz oder Leinwand sowie mit Pastell, Wachs und verschiedenen Materialien auf Papier.
Zur Eröffnung der Ausstellung am Freitag, dem 1. Oktober um 19 Uhr laden wir sehr herzlich ein. Am Sonntag, dem 3. Oktober werden wir uns im Erntedank–Gottesdienst mit dem Thema “Schöpfung 2.0“ beschäftigen. Die Bilder sind bis zum 8. Dezember zu sehen.

Petra TietzDie Evangelische Luther-Kirchengemeinde bleibt auch in den derzeitig unruhigen Zeiten mit Ihnen in Verbindung und ist für Sie da. Möchten Sie einfach mal mit jemandem reden? Wir vermitteln Ihnen gern Menschen für Kontakte und Telefonate.
Die Organisation des Alltags stellt manch einen von uns in schwierigen Situationen vor eine große Herausforderung. Sollten Sie hierbei Hilfe benötigen, um Einkäufe oder Erledigungen zu organisieren, melden Sie sich bitte bei Petra Tietz (9 3443 35) oder im Gemeindebüro (9 3443 0) E-Mail an den Sozialdienst der Luther-Kirchengemeinde .
Wir unterstützen Sie nach besten Kräften mit unserem Team.

Sanddüne
speziell für Sie haben wir mit unserem Kantor Nala Levermann, eine unterhaltsame und anregende CD zum Themenbereich „Sand“ aufgenommen.
Diese können Sie bei Petra Tietz erhalten.
Wir freuen uns auf Ihren Anruf unter: Tel.: 9 3443 35 oder E-Mail
Ihre Pfarrerin Trump und Petra Tietz