Sylvia Evans

Imaginäre Farblandschaften von Sylvia EvansIn der Natur schafft Licht die Farbe, im Bild schafft Farbe das Licht (Hans Hofmann)
Ich bin, also male ich! Meine Bilder sind eine Einladung in die Welt der Farben. Impressionen aus der Natur. Erstellt im Moment. Genossen im Moment der Erschaffung ohne Gedanken an das Ergebnis! Mich mit dem Hier und Jetzt zu verbinden und meiner inneren Energie und Vorstellungskraft Ausdruck zu Verleihen. Fließend und organisch wachsend. Malen ist für mich ein Weg, meine Emotionen, Ideen, Vorstellungskraft, sowie meine Verbindung zur Welt und zu mir selbst zu erforschen. M E H R Sylvia Evans
Die Ausstellung ist noch bis zum 30. August zu sehen.

Am 1. September um 11.15 Uhr öffnet das Kronenhaus weit seine Türen für die Gemeinde. In der Lutherkirche entfällt der Gottesdienst, es wäre schön, wenn sich viele Menschen ins Kronenhaus aufmachen, um dort mit der „Gemeinde im Kronenhaus“ Gottesdienst zu feiern.

Der „Eine-Welt-Stand“ wird nach dem Gottesdienst in der Bruderkirche geöffnet sein. Über 100 fair gehandelte Produkte von hoher Qualität, sowie Kerzen und Kunstpostkarten sind im Angebot. Fair gehandelte Waren ermöglichen Menschen in den Entwicklungsländern ein ausreichendes Einkommen und verhindern so Fluchtursachen. Der gut 15% von Erlös des hiesigen Verkaufspreises wird zur Unterstützung eines Projektes verwendet. Auch in diesem Jahr geht das Geld an „Our Children and Our Future“ – ein Aids-Waisen-Selbsthilfeprojekt im Süden Ugandas. Unbemerkt von der Weltöffentlichkeit hat dieses Land in den letzten beiden Jahren 1,2 Millionen Flüchtlinge aus dem Süd-Sudan aufgenommen. Von daher sollten wir sozialen Einrichtungen in Uganda unsere Hilfe nicht versagen.

Herzliche Einladung zum Kindergottesdienst in der Lutherkirche! Er findet parallel zum Sonntagsgottesdienst statt. Kinder und Erwachsene beginnen gemeinsam um 11.15 Uhr. Nach dem Eingangsteil gehen die Kinder in ihren Kindergottesdienst, hören biblische Geschichten, singen, beten, spielen und basteln.

Bild von Karin VogesRainer Maria Rilke beschreibt in der Überschrift in seinem Gedicht „Un cygne“ den Schwan, wie er auf dem Wasser herankommt, sich in seinem Spiegeln verdoppelt und ein „zitterndes Abbild von Glück und Zweifel“ versinnbildlicht.
Karin Voges nimmt in ihren Bildern diese poetische Thematik auf und variiert sie auf verschiedenste Weise.
Die Ausstellung wird am Sonntag, 8. September um 13.00 Uhr im Foyer der Lutherkirche von Frau Dr. Angelika Hille-Sandvoss eröffnet, begleitet von dem ensemble provocale und dem Bariton Sebastian Voges.
Unter dem gleichen Thema laden Karin und Sebastian Voges zu einem gemeinsamen Liederabend am Sonntag, den 22. September um 17.00 Uhr in die Lutherkirche ein. Frau Dr. Hille-Sandvoss wird durch das Programm führen.
Es sind Werke von Brahms, Kowalski und Samuel Barber auf Texte von Rainer Maria Rilke zu hören.
Die Ausstellung ist noch bis zum 11. Oktober zu sehen.

Herzliche Einladung zu Französisch-symphonischer Orgelmusik mit Werken von César Franck, Camille Saint-Saëns, Olivier Messiaen, Louis Vierne, Maurice Duruflé und Marcel Dupré am Sonntag den 8. September um 18.00 Uhr in der Lutherkirche gespielt von Uwe Hofmann.

KochtreffZum geselligen und gemeinsamen Kochen lädt Frau Tietz regelmäßig in den Kreativraum ein. Das abwechslungsreiche Überraschungsessen findet im Turnus von acht Wochen statt und beinhaltet mehrere schmackhafte Gänge aus frischen, mitgebrachten Zutaten unserer Teilnehmer. In Kleingruppen wird dann passend zur aktuellen jahreszeitlichen Saison, sowie nach den Wünschen der Köchinnen und Köche, Feines aus der kulinarischen Welt aufgetischt. In der Gruppe sind neue Teilnehmer jederzeit willkommen, auch zu einzelnen Terminen.
Weitere Infos und Anmeldungen erhalten Sie bei Frau Tietz unter Tel. 9344335 oder petra.tietz@evdus.de.

BruderkircheAm 5. Januar findet um 10.00 Uhr ein Zentralgottesdienst in der Bruderkirche statt. In diesem Gottesdienst werden wir uns feierlich von der bereits im Juli 2018 entwidmeten Kirche verabschieden. Im Anschluss an den Gottesdienst laden wir alle Gemeindeglieder in den Gemeindesaal ein. Der Gottesdienst wird geleitet vom Superintendenten des Kirchenkreises Düsseldorf Pfarrer Heinrich Fucks.

Herrn Dr. Thomas Tauchnitz

Mein Name ist Thomas Tauchnitz. Ich wurde 1969 geboren, bin seit 2000 verheiratet und wohne seit 2006 mit meiner Ehefrau auf der Suitbertusstrasse in Bilk. Mein Konfirmationsspruch ist Psalm 84,12, der mich durch mein Leben begleitet. Nach einer kaufmännischen Ausbildung habe ich Sozial- und Wirtschaftswissenschaften studiert und im Schwerpunkt Organisation promoviert. Derzeit bin ich im kaufmännischen Innendienst eines Versicherungskonzerns tätig.
In das Presbyterium der Luther-Kirchengemeinde in Düsseldorf-Bilk bin ich im April 2018 berufen worden. Meine Schwerpunkte möchte ich gerne in den Bereichen Finanzen, Organisation und Ökumene legen. Ich freue mich darauf, meine Erfahrungen und Qualifikationen in die Arbeit des Presbyteriums einzubringen und so einen Beitrag zu einer lebendigen Luther-Kirchengemeinde zu leisten.