Die kleinen Füße von Kamukongo die mechanische Werktstatt der OCAOF“ width=Wie sieht wirksame und nachhaltige Hilfe für Menschen in Afrika aus? Wie sieht ein Entwicklungshilfe-Projekt aus, das in den Bereichen Bildung, Gesundheit, Landwirtschaft und Handwerk so erfolgreich ist, dass es immer mehr Menschen eine gute Lebensperspektive bietet? Antworten werden wir am 24. April um 19:30 Uhr in der Bruderkirche bekommen. Dann stellt uns Monika Kietzmann die Arbeit der dt-ugand. Organisation OCAOF („Our Children and our Future“) vor, die 2004 im Süden Ugandas eines der erfolgreichsten Entwicklungshilfe-Projekte in Ostafrika begonnen hat. Zunächst „nur“ ein AIDS-Waisen-Selbsthilfeprojekt mit einem Kinderheim ist es in den letzten 10 Jahren zu einem breit gefächerten Modell geworden.
Wilfried Hildenhagen